Firma
Chronik des Taxiunternehmens Krüssel
Taxi- und Kurierdienst GmbH

 
 

Im Jahr 1954 eröffnete der Maschinenarbeiter Hermann Krüssel in Altharen - Erika eine Schankwirtschaft. Im Laufe der Jahre wurden die vorhandenen Räume zu klein und der inzwischen mit Katharina verheiratete, beschloss die Schankwirtschaft zu vergrößern und eine Speisegaststätte zu betreiben.

Die Gaststätte wurde im Laufe der Jahre zu einem Treffpunkt für junge Leute. Die Jugendlichen waren nicht mehr allein mit den Lokalitäten im Dorf zufrieden, sondern sie trafen sich gerne mit anderen in der Stadt Haren. So stand immer die Frage im Raum: Wer bringt uns dorthin?

Diese Situation nutzten Hermann und Tina und gründeten im Herbst 1976 mit einem Opel Rekord B (MEP - DT 66) ein Mietwagenunternehmen. Das kleine Unternehmen wurde mehr und mehr bekannt und das Ehepaar Krüssel hatte im Dezember 1976 schon das zweite Mietfahrzeug zugelassen; ein Mercedes Benz (W123 MEP -DU 48). Seit dieser Zeit sind die Taxen der Firma Krüssel an der 48 im Kennzeichen zu erkennen.

Hermann Krüssel betrieb dieses Unternehmen neben seiner Tätigkeit als Maschinenfacharbeiter. Im Laufe der Zeit wurde die Doppelbelastung jedoch zu viel, so dass Hermann Krüssel im Sommer 1977 im Einvernehmen mit seinem damaligen Arbeitgeber der Röchling & Co. Lignostone seinen Arbeitsplatz kündigte.

In den nächsten Jahren wurden nicht nur Jugendliche und Wochenendkunden gefahren, sondern es kamen Krankenfahrten und Sonderfahrten dazu. Im Laufe der Zeit entwickelte sich das kleine Unternehmen weiter und der Sohn Hermann wurde in den Betrieb eingebunden.

Im Jahr 1990 nach der Beendigung seiner Dienstzeit als Soldat auf Zeit, übernahm Sohn Hermann den Betrieb und stockte das Unternehmen, zusammen mit seiner Frau Ingrid, weiter mit Fahrzeugen auf. Das Angebot an Dienstleistungen des Taxibetriebes wurde immer erweitert, sodass inzwischen Kurierfahrten für Firmen, Behörden und sonstige Kunden im In- und Ausland erledigt werden.

Der Betrieb vergrößerte sich ständig, übernahm zum 01.01.2005 das in Haren alteingesessene Taxiunternehmen Dost, nachdem sich Lisa Dost in den verdienten Ruhestand verabschiedete. Dadurch wurde der Fuhrpark und Klientel immer weiter vergrößert.

Die Zeit und deren Wandel wurde immer wieder als Chance auf Veränderungen gesehen. Deshalb hat sich der Betrieb in den letzten Jahren mehr und mehr vom Personentransporteur zum Transporteur von Waren und Gütern europaweit gewandelt. Speziell wurde die Zusammenarbeit mit Schiffsausrüstern und Reedereien ausgebaut, so werden nach Bedarf europaweit alle Häfen angefahren.

So steht derzeit eine moderne Fahrzeugflotte zur Verfügung, die es ermöglicht, die o.a. Transportaufgaben schnell, effektiv und für den Kunden kostengünstig zu erledigen. Das Tagesgeschäft, sprich Personentransporte, wird nach wie vor zur Zufriedenheit der Kunden durchgeführt. Hiervon haben sich schon viele Kunden überzeugen können.